Mittwoch, 27. November 2013

MMM #5

Hallo,

dies ist mein 5. MeMadeMittwoch Beitrag. So eine schöne Idee.

Ich trage heute mal wieder meinen Burdarock aus der Novemberburda. Leider hat sich rausgestellt, dass sich das Futter sehr schnell auflädt und an der Strumpfhose hoch krabbelt. Nunja, mal sehen, wie sich das entwickelt. Mit diesem Outfit geht es heute zur Arbeit und dann zum ersten Mal auf den Weihnachtsmarkt. Ich bin schon total in Weihnachtsstimmung mit Räuchermännln und anderer Deko...

Die Fotos musste ich stark aufhellen, damit man etwas erkennt...

Lieber das Shirt im Rock...
... oder draußen?


























Hier sind doch einige Burda-Näherinnen. Ich habe da mal eine Frage: Welche Körbchengröße haben die Burdaschnitte meist? Kann mir da jemand helfen? Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob ich das Experiment SBA wagen soll...

Nun gehe ich hier mal schauen, was heute in Deutschland getragen wird. Schaut vorbei, es lohnt sich.

Eure Saretta

Kommentare:

  1. Burda geht nicht na körpergrössen, sondern nach oberweitenumfang.wenn es zu eng ist muss man die korrekturen für grösseren busen machen. und wenns zu klein ist ebenfalls.dazu bietet Burda genug Anleitungen.
    ich würde es auf A und B schätzen.obwohl man auch adas nicht mit Sicherheit sagen kann.
    bei mir nähen auch kurpulenteren Frauen und es sitzt trotzdem passend.gan z ohne korrektur geht's NIE!
    diese Gedanken sollte man sofort verwerfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Es ging mir auch nicht darum zu prüfen, ob ich nix verändern muss, sondern herauszufinden, ob es tatsächlich der Brustumfang ist oder doch die Seitennaht, die ich verändern muss.

      Löschen
  2. Ich finde natürlich: Shirt in den Rock! Sitzt so gut, unbedingt zeigen :) Liebe Grüße Ottilie

    AntwortenLöschen
  3. Ich schätze B. Dein Rock sieht toll aus!
    Ach, Weihnachtsmarkt, ich muss wieder schnell nach Deutschland!
    HG,Ingeborg

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar von euch :-)